Die Studierenden der Radboudumc verfügen über ein digitales Portfolio, welches sie während ihrer Praxisphasen nutzen können. Mit dem Portfolio können sie einfach, schnell und sicher Feedback anfragen.

Im KPB-Portfolio von RadboudUMC sammeln die Studierenden der Medizin so viele Short Practical Assessments (kurz: KPBs) wie möglich. KPBs sind Assessments, bei denen ein Studierender Feedback zur Ausführung einer Anvertraubaren Professionellen Tätigkeit erhält. In diesem Projekt haben wir gemeinsam mit der RadboudUMC versucht, das Ausfüllen eines KPBs so einfach und zugänglich wie möglich zu gestalten. Denn oftmals sind die Feedbackgeber in der Praxis bereits sehr beschäftigt mit der Ausführung ihrer täglichen Arbeit.

Da alle Studierenden über ein eigenes Tablet verfügen, kann ein KPB überall vor Ort ausgefüllt und unterschrieben werden, was den Prozess deutlich vereinfacht. Auf diese Weise sammelt der Studierende Feedback darüber, welche Aktivitäten er bereits angemessen beherrscht und welche noch verbesserungswürdig sind. Auf dieser Basis wird anschließend ein Level für jede Anvertraubare Professionelle Tätigkeit ermittelt.

Sie haben Interesse an einem digitalen EPA-Portfolio?
Dann können Sie gerne eine Demo anfragen.

Letztendlich wird das gesamte Feedback in einem übersichtlichen Dashboard dargestellt. Das Dashboard zeigt die gesammelten Daten über die APTs (englisch: EPAs) und die Praxisphase an. Auf diese Weise hat der Studierende selbst, sein Betreuer und die Institution einen Überblick über seinen Fortschritt.