Universität Maastricht vergibt E-Portfolio- Ausschreibung an Scorion

Wir freuen uns sehr darüber, bekanntgeben zu können, dass Scorion die neue digitale E-Portfolio-Plattform der Fakultät für Gesundheit, Medizin und Biowissenschaften (FHML) der Universität Maastricht wird!

Aus der Veröffentlichung der europäische Ausschreibungsplattform TED: In mehreren FHML-Studiengängen werden Portfolios zur Unterstützung des Lern- und Prüfungsprozesses eingesetzt. Die Studierenden arbeiten gemeinsam mit einem/einer Mentoren/Mentorin, durch welche/n sie intensiv bei der Entwicklung ihrer Kompetenzen begleitet werden. Dies macht das Portfolio zu einem zentralen Lern-, Beratungs- und Prüfungsinstrument. Das digitale Portfoliosystem unterstützt die Studierenden und Mitarbeiter der Fakultät beim Lern-, Beratungs- und Beurteilungsprozess und kann auf die spezifischen Anforderungen und Wünsche der verschiedenen Programme der Fakultät zugeschnitten werden.

Scorion wurde von der Parantion Group B.V., dem führenden Anbieter von E-Portfolios in den Niederlanden für Hochschulbildung und akademische Ausbildung, entwickelt. Und ist eine Plattform für Programmatic Assessment und Lernen am Arbeitsplatz. Das digitale Portfolio wurde in enger Zusammenarbeit mit Universitäten entwickelt, um den Fortschritt von Studierenden und/oder Fachkräften zu messen. Aufgrund des weltweit zunehmenden Interesses am Bildungskonzept Programmatic Assessment hat die Verwendung von Scorion in den letzten Jahren rapide zugenommen. Dieser Trend lässt sich nicht nur in den Niederlanden, sondern ebenfalls in vielen anderen Ländern erkennen. Dazu zählen Deutschland, Belgien, China, Australien und Südafrika.

Parantion freut sich sehr über diese Auszeichnung, denn die Universität Maastricht gilt weltweit als einer der Vorreiter auf dem Gebiet von Programmatic Assessment.